Christoph Strasser – „Weitradlfoa-Spezialist und Talkmaster, Produkttester und Verkoster“

Christoph ist nicht nur für das „Weitradlfoan“ zuständig und dafür verantwortlich, dass er jeden Tag anständig und hart trainiert, sondern hält seit vielen Jahren auch Vorträge. Seine Vortragstätigkeit findet hauptsächlich in Firmen statt, dazu kommen auch öffentliche Termine in Gemeinden, die auf Anfrage stattfinden oder teilweise auch selbst von uns organisiert werden.
Im Onlineshop fungiert der Langstrecken-Nerd als Produkttester. Alle Produkte die wir anbieten, verwendet Christoph selbst, die meisten sind sogar Race Across America erprobt, das schönste ist natürlich immer das Testessen/Trinken.
Bei den Kundenbestellungen darf er nur in Ausnahmefällen helfen, denn kaum ist die Chefin mal aus dem Haus, kann es passieren, dass er ihr ins Handwerk pfuscht und aus Versehen ein #jawui Cappie anstelle eines #schepfn Cappies versendet! Solltet ihr also mal ein falsches Produkt bekommen, waren mit großer Wahrscheinlichkeit die Finger des Herrn Strasser im Spiel! Wir korrigieren den Fehler aber natürlich umgehend und kostenfrei.

Sabine Prager – „DIE Chefin“

Sabine ist nicht nur der Motivationscoach, wenn die Lust von Christoph aufs Radfahren mal nicht so groß ist, sondern auch die Hauptverantwortliche für den Onlineshop im Bereich Kundendienst, Versand und Kundenkommunikation.
Gemeinsam mit Christoph hat sie den Ultracyclingshop in den letzten Jahren aufgebaut und beide arbeiten daran, die Produktpalette ständig zu erweitern. Sabines Aufgabenbereich erstreckt sich aber noch viel weiter, sie ist auch Christophs Management, Marketing und Organisations-Talent.
Auch auf Vorträgen ist sie oft anzutreffen, bevorzugt beim Merchandise-Stand.

Was uns wichtig ist:

Onlineshops und Produkte im Bereich Sport/Ausdauersport/Radsport gibt es wie Sand am Meer. Wir sind ein verhältnismäßig kleiner Onlineshop mit einer ausgewählten Produktpalette. Wir wollen Produkte anbieten, die von den Standardmassenprodukten abweichen. Daher ist es auch so wichtig, dass Christoph zuvor alle angebotenen Produkte testen kann, um wirklich sicher zu gehen, dass wir diese Produkte guten Gewissens an unsere Kunden weitergeben wollen.
Außerdem setzen wir ganz klar darauf, mit unseren Kunden in persönlichem Kontakt zu stehen und geben unser Bestes, Anfragen immer so schnell wie möglich zu beantworten.
Wir sind außerdem kein Fan von Verschwendung – das heißt wir verwenden auch Kartonagen unserer Lieferanten (ohne großes Branding) gerne nochmals. Müll produzieren wir ja ohnehin genug. Unsere Verpackungschips sind Bio und abbaubar und wir versenden Produkte nur dann in Plastikhüllen, wenn das aus hygienischen Gründen bei Nahrungsergänzungen und Lebensmitteln sein muss oder das Produkt zusätzlich geschützt werden muss. Mit den meisten unserer Lieferanten verbindet uns schon eine jahrelange Zusammenarbeit. Wir sind aber auch immer offen für Neues und bestrebt, unser Sortiment auszubauen!
Allerdings geht es uns nicht darum, ein riesiges Unternehmen aufzubauen, das liegt uns fern. Größer, weiter und schneller heißt es bei uns bevorzugt beim Radfahren, in der Firma wählen wir mit Bedacht aus und setzen wo es geht, auf kleine Hersteller, regionale Produzenten und meiden Produkte, die lange Reisen hinter sich haben, wie z.B. aus China o.ä.
Nachhaltigkeit und Qualität haben Priorität. Unsere Shirts werden aus Biobaumwolle gefertigt und entstehen in Handarbeit mit Siebdruckverfahren. Die Radbekleidung wird in Regensburg von der Firma owayo gefertigt und auch dort herstellt, die Firma Sportbionier produziert Bio Proteine regional in Österreich, um nur zwei Beispiele zu nennen.